europlac-Geschäftsführer Reinhold Röhr bei Autounfall ums Leben gekommen

Quelle:
diverse/IHB
Besucher:
1675
  • text size

Reinhold Röhr, geschäftsführender Gesellschafter der Röhr Holding und des Furnierplattenherstellers europlac s.r.o. im slowakischen Topolcany, ist am 10. Mai bei einem Autounfall bei Bellinzona im Tessin ums Leben gekommen. Das berichten verschiedene Medien und wurde inzwischen auch vom Unternehmen gegenüber IHB-Fordaq bestätigt.

Röhr war zudem Vorstandsmitglied der Initiative Furnier + Natur e.V. (IFN), wo er sich besonders im Bereich digitale Medien engagierte und hier geradezu visionär war, wie IFN Geschäftsführerin Ursula Geismann erklärt.

1994 hatte die Röhr GmbH einen bestehenden Möbeltischlereibetrieb erworben und in ein Unternehmen zur Produktion furnierter Platten umgewandelt. 2002 wurde die Röhr Holding gegründet und hat die Anteile europlac und der Röhr GmbH übernommen. Seitdem hatte Röhr die Unternehmen kontinuierlich weiterentwickelt und ausgebaut. Zuletzt wurde unter der Marke „Edelholz Formenhybrid“ die Entwicklung von furnierten Platten mit 3D-Strukturen vorangetrieben.

Reinhold Röhr hinterlässt eine Frau und drei Kinder.

Veröffentliche Mitteilung