Sägewerk Echtle baut Weiterverarbeitungskapazität aus

Quelle:
IHB MK
Besucher:
336
  • text size

Das Sägewerk Echtle in Nordrach erweitert derzeit seine Kapazitäten in der Hobelung und der Plattenproduktion. Bislang wurden bei Echtle alle Produkte auf einer Hobellinie bearbeitet, was zu hohen Rüstzeiten führte.

Über die neue, zweite Hobellinie sollen ab sofort nur noch Inneneinrichtungsprodukte wie Fußbodendecks oder Täfelbretter und auch die Totenbrettchen für den asiatischen Markt laufen. Auf der bisherigen Hobellinie werden dann nur noch Bretter für die Plattenproduktion gehobelt.

Im Plattensegment hat das Sägewerk Echtle im eigenen Werk bislang nur Einschichtplatten produziert. Die Produktion soll ab spätestens Februar 2018 auf Dreischichtplatten erweitert werden. Dazu wird in die erste, bereits bestehende Hobellinie eine Presse integriert. Die Produktion erfolgt online.

Mit der Inbetriebnahme der neuen Hobellinie und er später der Plattenpresse erhöht die Weiterverarbeitungskapazität bei deutlich. Laut seiner Internetseite schneidet das Unternehmen jährlich rund 45.000 fm Tannen- und Fichten-Starkholz ein

Veröffentliche Mitteilung