Millionenschaden durch Großbrand in hessischem Holzbaubetrieb

28. November 2018
Quelle:
Pol.Ber.HE/IHB
Besucher:
234
  • text size

Ein Holzbaubetrieb im osthessischen Steinau an der Straße, Ortsteil Unterulrichsberg ist am frühen Morgen des Dienstag, 27. November durch einen Großbrand komplett zerstört worden. Der Firmeninhaber bemerkte laut dem Polizeibericht gegen 2 Uhr selbst den Brand und verständigte umgehend die Feuerwehr. Neben der Produktionshalle wurden auch mehrere Firmenfahrzeuge weitgehend zerstört.

Die Polizei geht von einem Schaden von mehreren Millionen Euro aus. In der Tagespresse wurde ein Wert von 3-4 Millionen genannt. Der genaue Schadensrahmen steht aber laut Polizei noch nicht fest.

Zur Ursache des Brandes liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Bevor die Ermittler den Brandort betreten können, muss dieser wegen Einsturzgefahr zunächst gesichert werden. Wann die Brandermittler mit der unmittelbaren Spurensuche in der Halle beginnen können, steht dementsprechend noch nicht fest.