Deutscher Holzhandel: Plus 6,2% Umsatz in den ersten vier Monaten 2018

Quelle:
GD Holz/IHB
Besucher:
395
  • text size

Nach dem monatlichen GD Holz Betriebsvergleich hat der deutsche Holzhandel in den ersten vier Monaten des Jahres 2018 einen Umsatzzuwachs von 6,2% erzielt. Nach Zuwächsen im Januar und Februar brachte der März wetterbedingt einen Einbruch. Der April kam mit +12% Umsatz umso stärker zurück.

Besonder hoch sind die Zuwächse von Januar bis April bei Innentüren mit +10%. Es folgen Plattenwerkstoffe (+7,4%), Fußböden (+5,7%), Hobelwaren (+5%) sowie Schnittholz (+4,4%). Einen Umsatzrückgang von 10% musste das Sortiment Holz im Garten hinnehmen, das im April allerdings +3% gegenüber dem Vorjahresmonat erzielte.

Insgesamt bewertet der GD Holz die bisherige Umsatzentwicklung 2018 äußerst positiv. Die gute Geschäftsentwicklung werde getragen von der stabilen Baukonjunktur und der hohen Nachfrage des holzverarbeitenden Handwerks. Dementsprechend erwarten 95% der durch den GD Holz befragte Unternehmen gleichbleibende oder steigende Umsätze in den kommenden drei Monaten. Die aktuelle wirtschaftliche Lage sei geprägt durch eine hohe Nachfrage in einem hart umkämpften Markt. Bei bestimmten Sortimenten komme es zu verlängerten Lieferzeiten.

Trotz rückläufiger Baugenehmigungen gehe der Holzhandel analog zu anderen Branchen von steigenden Umsätzen für das Gesamtjahr 2018 aus.

Veröffentliche Mitteilung