Brandenburg meldet nach Xavier ca. 1 Mio. fm Sturmholz

Quelle:
MLUL/IHB
Besucher:
295
  • text size

Nach dem Herbststurm, der am Donnerstag, 5. Oktober über Norddeutschland, meldet das Land Brandenburg jetzt eine erste Schätzung zur konkreten Sturmholzmenge.

Demnach beträgt die Schadholzmenge für den Gesamtwald im Land Brandenburg schätzungsweise eine Million Festmeter. In einem normalen Wirtschaftsjahr werden in den 1,1 Millionen Hektar Wald Brandenburgs zirka 4,5 Millionen Festmeter geerntet. Somit wurde durch den Sturm fast ein Viertel der Jahreseinschlagsmenge umgeworfen. Diese Holzmenge habe einen durchschnittlichen Wert von zirka 48 Millionen Euro, wie das Landwirtschaftsministerium Brandenburgs mitteilt.

Viele Waldgebiete seien schwer zugänglich. Deshalb gehen die Schätzungen und Aufräumarbeiten weiter. In zwei bis drei Wochen sollen konkrete Zahlen zu den betroffenen Baumarten und genauere Schadholzmengen zur Verfügung stehen.

Veröffentliche Mitteilung