Polnische Möbelexporte steigen im 1. Halbjahr 2017

Quelle:
PB/IHB
Besucher:
174
  • text size

Im ersten Halbjahr 2017 sind die polnischen Möbelexporte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mengenmäßig um 7,7% auf 1,72 Mio. Tonnen gestiegen. Das meldet des Wirtschaftsmagazin Puls Biznesu aufgrund einer Erhebung des Marktforschungsinstituts CAB. Demnach ist der Export von Schlafzimmermöbeln am stärksten angestiegen, um 15,9%.

Der Wert der exportierten Möbel ist im gleichen Zeitraum um 6,4% gestiegen, von 3,6 auf 3,83 Mrd. Euro. Bei den Schlafzimmermöbeln waren es 12,7%. Alle neun Sparten der Möbelindustrie hätten eine Wertsteigerung der Exporte berichtet, davon acht auch eine Mengensteigerung. Auf die Schlafzimmermöbel folgen Polstermöbel sowie Wohn- und Esszimmermöbel. Bei beiden die der Exportwert um knapp 7,5% und die Exportmenge um etwa 12% gestiegen.

Polnische Möbelhersteller exportieren in über 160 Länder. In 68 Ländern liegt der Umsatz über einer Million Euro. Die meisten Möbel werden in die EU exportiert. Hauptempfänger der polnischen Möbel ist Deutschland mit einem Umsatz von 1,4 Mrd. Euro oder 36,6% aller Exporte. Der Export nach Deutschland ist im 1. Halbjahr 2017 um 4% gestiegen. Mit weitem Abstand folgen Frankreich (263 Mio. Euro, +1,3%), das Vereinigte Königreich (252 Mio. Euro, +0,7%) und die Niederlande (231 Mio. Euro, +7,1%).

Veröffentliche Mitteilung